Wir ebnen Wege zur Kunst

Willkommen auf den Seiten des Vereins  "Lebendiges Museum Oldenburg"

Wir freuen uns über Ihr Interesse an dem Verein "Lebendiges Museum e.V."

 

Schauen Sie sich ruhig bei uns um und lernen Sie den Verein kennen.

 

Und das sind unsere Ziele:

Seit 1992 gibt es unseren Verein. Wir fördern aktuell in Oldenburg museumspädagogische Konzepte für das Landesmuseum für Kunst und Kultur, das Stadtmuseum, das Edith-Ruß-Haus und den Oldenburger Kunstverein.

 

Wir unterstützen Kontakte der Oldenburger Kunst- und Kultureinrichtungen mit Schulen, Kindergärten, der Universität etc.

sowie Aktionen für Jugendliche und Senioren.
Näheres dazu und zu den Leistungen für unsere Mitglieder lesen Sie bitte in unserem Faltblatt.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Aktivität. Vielleicht begleiten Sie uns ja auf dem Weg zur Kunst...

 

Ihr Ivo Kügel - Vorsitzender

Der Vorstand

 

v.l.n.r.

 

Dieter Kuhlmann

 

Dr. Doris Weiler-Streichsbier (stv. Vorsitzende)

 

Ivo Kügel (Vorsitzender)

 

Rolf Nießen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Exklusivführungen

Zehn Personen können nach Voranmeldung bei Herrn Kügel unter "info@lebendiges-museum-oldenburg.de“ an der Führung teilnehmen.
Bei Überschreiten der Zahl erfolgt eine Rückmeldung.
Im Museum besteht Maskenpflicht. Kontaktdaten werden vor Ort von Museumsmitarbeitern aufgenommen.


Mittwoch, den 9. Dezember 2020 LMO/Prinzenpalais 16.30 Uhr
Die vier Unvergesslichen – Das Zarenhaus und der Oldenburger Hof in der Zeit von Lavater und Tischbein


Nach der langen Phase unter dänischer Verwaltung begann mit dem Regierungsantritt des Hauses Gottorp eine neue Entwicklung Oldenburgs. Die engen verwandtschaftlichen Bindungen zu Russland zeigen sich in einer Fülle neu erschlossener Dokumente. Das führt zu einer neuen Beachtung der Rolle Wilhelm Tischbeins als Interpret von Mythos und Geschichte wie auch des geistigen Einflusses seines zeitweiligen Mentors Lavater auf den Zeitgeist.
Durch die Ausstellung führt Dr. Anna Heinze.

 

Mittwoch, den 20. Januar 2021 Stadtmuseum Oldenburg 16.30 Uhr
Von Oldenburg in die Welt – 150 Jahre Ansichtskarte
Die Erfindung der Postkarte feiert in diesem Jahr ihren 150. Geburtstag. Anlass für das Stadtmuseum, mit einer Ausstellung Einblick in die Geschichte dieses frühen Mediums des kurzen Textaustausches zu geben. Doch auch über die Ansichtskarten-Sammlung des Museums hinaus verbindet die Stadt Oldenburg ein sehr bemerkenswertes Ereignis mit der Geschichte der Postkarte. Kurz nach Einführung der Postkarte, ein kleiner weißer Karton mit eingestempelter Marke, kommt der Oldenburger Druckereibesitzer August Schwartz 1870 auf die Idee diese „Correspondenz-Karte“ mit einer Abbildung zu versehen und schickt sie von Oldenburg nach Magdeburg. Damit war die weltweit erfolgreiche Ansichtskarte geboren. Die Stadt Oldenburg gilt seitdem unter anderen als Geburtsort dieses Kommunikationsmediums. Tauchen Sie ein in die Welt der historischen Ansichtskarte!
Führung mit Hedwig Vavra-Sibum, Bildung und Vermittlung.

Aktuelles

Fahrten

z.Zt. kein Angebot

Faltblatt / Anmeldeformular neue Mitgliedschaft
Flyer VLM 10-2019.druck.pdf
PDF-Dokument [629.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ivo Kügel

Homepagegestaltung Horst Rummel panoramafuchs.de
aktualisiert am: 15.07.2020